Ambassade d’Auvergne – Paris FR

Währschaft und gut – so lässt sich das Essen beschreiben. Ein göttlicher Ort mit einem guten Mix aus Einheimischen und Touristen.

Design & Ausstattung: Traditionell im Bistro Stil

Menükarte: Klassisches aus der Auvergne

und insbesondere: Muss der Kartoffelstock eine Wucht sein – mit soviel Käse zieht er Fäden

Besuch am: 19. Oktober 2018

Bewertung: 5 von 5 blofis

Webseite: Ambassade d’Auvergne

Adresse: 22, rue du Grenier Saint-Lazare, 75003 PARIS

 

La Maison de Nany – Joyeuse FR

Es gibt sie noch die kleinen und feinen Restaurants in Frankreich. Der Titel „cuisine faite maison“ ist hier Programm. Cheffe steht selbst in der Küche, kocht – empfiehlt – serviert –

Lage & Erreichbarkeit: Mitten in der Altstadt von Joyeuse

Gastgeber: Cheffe und ihr Mann – ein echtes Familienrestaurant – den Empfehlungen kann der Gast trauen.

Design & Ausstattung: Schlicht, einfach, passend – ein bisschen „higge“

Menükarte: Traditionell, regional je nach Saison und Markt

und insbesondere: Ist die Käseplatte zum Schluss eine Wucht – auf Empfehlungen des Gastgebers achten

Besuch am: 10. August 2018

Bewertung: 5 von 5 blofis

Webseite: Maison de Nany (leider nur Facebook-Seite)

Adresse: Place de la Peyre – 07260 Joyeuse

 

Le mas de combeau – Ardèche

Lage & Erreichbarkeit: Unweit des schmucken Städtches Largentière in der Ardèche. Auf dem Hügel von Tauriers diente das Gut als Schutzstätte (mit Schiessscharten) für das beeindruckende Schloss.

Gastgeber: Aurélie und Alexandre kümmern sich um das Wohl der Gäste. Vom ersten Moment an herzhaft und mit viel Engagement. Mit vielen Tips für Ausflüge und v.a. für das kulinarische Wohlbefinden kommt man auch in der Hochsaison an den (Touristen-)massen vorbei.

Design & Ausstattung: In den Zimmern kommt die Aura des Schlosses auf. Schlicht und Elegant sind die 4 Zimmer eingerichtet, jedes hat seinen eigenen Stil ohne das Gesamtbild zu stören. Der grosse Aufenthaltsraum ist eine Wucht und beeindruckend … im Sommer braucht man diesen kaum dafür gibts eine grosse Terasse unter den Reben mit Sicht auf das Tal.

Webseite: www.masdecombeau.fr

und insbesondere: Ist die „Assiette Gourmande“ ein herrlicher Einstieg in die französische Küche

Besuch am: 5. bis 11. August 2018

Bewertung: 5 von 5 blofis

Svinoya Rorbuer – Lofoten

In Mitten der Inselwelt der Lofoten liegt die Zentrumsstadt – Svolvaer. Eine immer lebendiger Ort auch mitten im Winter. Dies liegt nicht nur an der zentralen Lage auf der Inselgruppe oder den allabendlich ankommenden Schiffen der Hurtigrouten sondern auch an den umtribigen Betreibern der „Svinoya Rorbuer“. Eine grosse Anzahl an individuellen Übernachtungsmöglichkeiten auf der Insel Svinoya vis-a-vis des Hafen von Svolvaer ermöglicht einen entspannten und individuellen Aufenthalt. Ältere Fischerhütten wurden zu lässigen Unterkünften umgebaut, grössere Ferienhäuser weisen individuelle Suiten mit Küche und Aufenthaltsraum auf und mit Sicht auf das grosse Hafenbecken wurden die Rorbusuites erstellt. Einzelne Häuser mit 3 Zimmern, 2 Bädern, einer Küche, Sauna und grosszügigen Aufenthaltsräumen sind die ideale Basis für ausgedehnte Wanderungen oder Skitouren. Die technischen Installationen sind leider nicht immer ganz flott unterhalten, aber das Team kümmert sich auf Anfrage immer sofort um die Probleme.

Wem das Kochen nach einem anstrengenden Tag zu viel ist, verpflegt sich in der dazugehörigen „Borsen Spiseri“. Ohne zu untertreiben sicher das beste Restaurant auf den Lofoten. Die autentische Küche mag das Auge und den Gaumen jeden Abend von neuem zu entzücken. Zur Freude aller Gäste ist das Restaurant auch an Feiertagen geöffnet und dem entsprechend gut besetzt. Der Bogen schliesst sich: die Inhaber betreiben auch das populäre Bacalao im Zentrum der Stadt – auch an den heiligen Tagen.

Lage & Erreichbarkeit: Auf der Insel Svinoya an bester Lage von Svolvaer

Design & Ausstattung: Klassisch, einfach im nordischen Stil

Webseite: www.svinoya.no

und insbesondere: darf eine Stockfischmahlzeit nicht fehlen

Besuch am: 25. März bis 1. April 2018

Bewertung: 4 von 5 blofis

 

La Scuola di Chiappera – Piemont

In der Schule von Chiappera wurde bis 1972 unterrichtet. Bis 2014 stand das Haus lehr, das Dorf mittlerweile ausgestorben. Stephano und Piere-Paolo haben bereits Häuser im Dorf renoviert und dann das gemeinsame Projekt gestartet. Seit 2014 ist die Schule als Unterkunft wieder geöffnet. Seither wurden im Dorf verschieden Liegenschaften zu Gastzimmern umgebaut; die Scuola verfügt heute über 13 Zimmer. Das Konzept ist einfach – Einzelpersonen können genau so gut untergebracht werden wie grosse Gruppen; die Zimmer sind entsprechend ausgestaltet und werden je nach Bedarf reserviert; so kann es schon mal vorkommen, dass eine Person im 6er Zimmer alleine schläft.

Die Renovation erfolgte im traditionellen Stil und wurde mit hochwertigen Materialien ausgeführt. Es ist nicht dieser alpine Stile, welche heute jede Lodge anzupreisen weiss …. klare, warme Linien … wohltuend abhebend vom etwas marroden Stil des Tales.

Kein Wunder wurde das Kleinod kurz nach der Eröffnung durch bergpunkt.ch als Stützpunkt für die Touren der Transalpski und Tourenwochen fest im Programm aufgenommen.

 

Lage & Erreichbarkeit: Zuhinterstim Tal auf 1’600 m.ü.M – die Fahrt durch das Tal ist eine Reise wert

Gastgeber: Stefano und Piere-Paolo … gastfreundlich und kennen die (Ski-)touren für alle Verhältnisse im Tal

Design & Ausstattung: Schlicht, klar, gemütlich … seit dieser Saison mit einers Sauna

Webseite: www.lascuoladichiappera.it

und insbesondere: die Küche und die Weinkarte macht den Aufenthalt zum unvergesslichen Erlebniss

Besuch am: 24. Februar bis 2. März 2018

Bewertung: 5 von 5 blofis

Restaurant Juuri – Helsinki

Zurück zu den „Juuri“; der finnische Ausdruck für „Wurzel“. Die traditionelle finnische Küche – raffiniert und trendig zubereitet. Dazu gehören markt-frische, einheimische Zutaten. Traditionen werden neu interpretiert und auf dem Teller präsentiert.

Lage & Erreichbarkeit: Zentral am Rande des „Design Districts“ gelegen – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Design Museum und nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Gastgeber: Küchen-, Service- und Barpersonal – alle sind sie mit Begeisterung dabei und erklären dem (ausländischen) Gast die Kreationen

Design & Ausstattung: Kein Firlefanz, die Einrichtung ist einfach aber sehr geschmacksvoll. Die Konzentration gilt den Speisen.

Menuekarte: Back to the roots … echte finnische Küche zeitgemäss angerichtet

und insbesondere: Die „finischen“ Tapas, welche „Sapas“ getauft wurden sind eine Augenweide und das Bier wird im Haus gebraut. Passend zu Vor-, Haupt- oder Nachspeise gibt es ein entsprechendes Bier.

Webseite: www.juuri.fi

Besuch am: 22. Oktober 2017

Bewertung: 5 von 5 blofis

Adresse: Korkeavuorenkatu 27 | 00130 Helsinki | Finland

Borgo della Luna – Birgi Vecchi

Klein aber fein – so könnte man diese Unterkunft in Birgi Vecchi auf Sizilien betitteln. Die freundliche Familie vermietet 3 Ferienwohnungen etwas ausserhalb des Dorfkernes. Inmitten von Reben gelegen sind der Strand (Kite-Surfen!) und die Restaurants in der Umgebung rasch erreichbar. Ein (Miet-)auto empfiehlt sich sehr. Die Wohnung hat 3 Räume. Einer davon ist abgeschlossen, der zweite Schlafraum ist auf der Galerie untergebracht.

Die Wohnung wird alle zwei Tage geputzt und frische Leinen werden zur Verfügung gestellt. Zu Beginn der Mietzeit wartet ein typisches Frühstück und eine Flasche Wein auf die Gäste.

Lage & Erreichbarkeit: 15km südlich von Marsala gelegen. In einer Stunde mit dem Auto vom Flughafen Palermo erreichbar

Webseite: Borgo della luna

Design & Ausstattung: Zweckmässig, südländisch und sauber

und insbesondere: sind die Sonnenuntergänge auf der Terrasse bei einem guten Glas Wein zu geniessen

Besuch am: 17. bis 25.09.2o16

Bewertung: 4 von 5 blofis